foggy friday

 Veröffentlicht von am 22.11.2014
Nov 222014
 

Hier noch ein paar Bilder vom Freitag, dem 21. November. Ich war wieder mal auf dem Weg nach Steinwerder und wirklich froh, dass ich meine Kamera nicht dabei hatte. Bei dem Nebel gab es ja ohnehin nichts zu sehen…*grummel*.

Deshalb hier ein paar Bilder von Elbe, Hafen und Nebel im iPhoneograpy-Stil.

Elbe, Hafen, Nebel

Die „Elbmeile“ kämpft sich durch die dicke Suppe und hält auf den Michel zu.

Blick von Brücke 1 in Richtung Steinwerder. Die Elbinsel ist komplett im Nebel verschwunden.

Der Blick von den Landungsbrücken ist manchmal ein paar Fotos wert, besonders bei speziellen Wetterlagen findet man sich oft in einer unwiklichen Stimmung wieder (s. Eisnacht).

So eine dicke Suppe, wie an diesem Freitag, lässt einen allerdings doch kurz den Atem anhalten. Dort, wo man normalerweise auf Schiffe, Kräne, Docks, das Theaterzelt und den Glasturm der Elbphilharmonie schaut, blickt man heute in ein gewaltiges Nichts. Schaut man etwas angestrengter in die Nebelwand hinein, beginnt es umgehend, vor den Augen zu flimmern.

Nach einer Weile taucht dann auch die „Nala“ aus den Nebelschwaden auf.

Das geht auch den Kaptänen der HADAG an diesem Tag vermutlich nicht anders. Sie müssen sich auf ihre hochmoderne Radar-Ausrüstung verlassen. Auf einer elektronischen Karte wird Stadtort und Verkehr auf der Elbe metergenau angezeigt.
So ist auch heute die Überfahrt nach Steinwerder sichergestellt.

Die Sonne kommt trotz ausdauernder Versuche heute nicht so richtig zum Zuge. Nachmittags hat sie eine gute Stunde, doch dann versinken Hafen und Stadt wieder im Nebel.

Erst nach 14:00 Uhr bricht dann doch irgendwann die Sonne durch.

Nur für eine kurze Zeit ist die Sicht über den Fluss frei.

So war das am „foggy friday“. Ich kann versichern, dass ich hier kein Seemannsgarn gesponnen habe, auch DT5 Online hat den vernebelten Freitag auf seinem Hochbahn-Blog mit schönen Bildern dokumentiert.

Das hohe Bildrauschen bei meinen Fotos bitte ich zu entschuldigen.
iPhone 4 und Nebel sind nicht wirklich kompatibel…

  5 Antworten zu “foggy friday”

  1. Schöne Nebel-Bilder. Ich habe Hamburg lange nicht gesehen (war auf Teneriffa). Deine Fotos sind nun die ersten der Stadt.

    Nun muss ich mich erstmal an die Temperatur gewöhnen …

    Jörn

  2. Hallo Jörn, ich hätte Dir natürlich gerne Bilder von sonnenbadenden Hamburgern vor den Containerbrücken am Elbstrand präsentiert, aber wir müssen realistisch sein. 😉
    Viel Spaß beim Einleben.

  3. Ganz schön dicke Luft bei Euch im Norden! Die Fotos geben eine wunderbare Stimmung wieder, Du hast auch ohne Kamera wieder hübsche Motive im Bild festgehalten. Daumen hoch!

    Dankbare Grüße Alf

    • Moin Alf,

      danke für Deinen virtuellen Besuch und Deine Worte.
      Stell Dir mal vor, nicht nur Steinwerder, sondern auch die Speicherstadt inklusive des Wunderlands war an diesem „diesigen“ Tag vollkommen verschwunden…
      Von der Hochbahn aus war jedenfalls nichts zu sehen. Da bekommt man schon einen Schreck. 😉

  4. Ich hege heimlich die Hoffnung, daß die foggy days vielleicht heute mal zu Ende sind.
    Aber schön sieht es trotzdem aus!

Kommentare sind derzeit nicht möglich.

Videos

Video-Galerien Hintergründe & Making-of

Fotos

kommentierte Aufnahmen Foto-Galerien

» KARTE

» BLOG