Schluss mit lust /ig

 Veröffentlicht von am 29.10.2013
Okt 292013
 

Nun ist auch für iGoogle die Zeit abgelaufen. Nachdem im Juli dieses Jahres schon der Reader fällig war, nimmt Google nun auch die in die Jahre gekommene Startseite vom Netz. Beide Dienste sind im Jahr 2013 nicht mehr so recht „State of the Art“…

schnell noch ein Gadget entwickeln…

iGoogle ging 2005 als personalisierbare Startseite für den Browser an den Start. Als Nutzer konnte man sich mittels kleiner Kacheln, bei Google „Gadgets“ genannt, einen individuellen Desktop für den Browser zusammenstellen. Darunter waren neben „Killer-Applikationen“ wie Analoguhr, Wettervorschau und der unvermeidlichen „Link Liste“ auch durchaus praktische Dinge.

So konnte der Reader ebenso eingebunden werden, wie der Gmail Posteingang und der Google Kalender. Da die Gadget Entwicklung auch für Dritte geöffnet war, wuchs die Anzahl der verfügbaren Bausteine auch in Deutschland recht schnell. Die einschlägigen Zeitungs-Verlage veröffentlichten Newsticker-Apps, Verkehrsmeldungen und Fußballergebnisse waren integrierbar, sogar ein Facebook-Gadget, oder Spiele wie Tetris und zuletzt Angry Birds waren als Kachel auf dem Desktop platzierbar.

…still counting…

Schell quoll der Desktop aus allen Nähten und so rüstete Google 2009 dann noch Tabs nach, um die kleinen Anwendungen auf mehreren Seiten geordnet anzeigen zu können.
Auch die Idee, die Seite mittels verschiedener Themes weiter „personalisierbar“ zu machen, wurde umgesetzt. Natürlich war der Dienst nur mit einem entsprechenden Google-Konto nutzbar, konnte aber so (zumindest theoretisch) auf jedem beliebigen Browser dargestellt werden, unabhängig von der eingesetzten Hardware, 2007 ein durchaus noch innovatives Feature.

Auch wenn der iGoogle Desktop in Zeiten von Smatphones und Apps mittlerweile ziemlich angestaubt wirkt, ist er rückblickend auf jeden Fall einer der großen Meilensteine auf dem Weg zum „WEB 2.0.
Eine eigene Subdomain „ig.“ bekam der Dienst allerdings nicht spendiert, er wurde per „/ig“ aufgerufen.


Willkommen im Zoo

Räumen wir also diesen ehrwürdigen Dienst ins Museum…
In diesem Sinne – Tschüss /ig!!!

Kommentare sind derzeit nicht möglich.

Videos

Video-Galerien Hintergründe & Making-of

Fotos

kommentierte Aufnahmen Foto-Galerien

» KARTE

» BLOG