von T-Wagen und Party-Zügen

 Veröffentlicht von am 27.10.2013
Okt 272013
 

Auch dieses Jahr fand in Hamburg wieder ein „Verkehrshistorischer Tag“ statt. Einmal im Jahr, Mitte Oktober schicken die Verkehrsbetriebe und Vereine rund um den HVV ihre geballte Oldtimerflotte für einen Tag in den Einsatz auf Straße, Schiene und zu Wasser. Ein echter Hingucker sind dabei die Hochbahnzüge auf dem Ring.

runter zur Hochbahn!

Gleich zwei historische Züge hat die Hochbahn an diesem 20. Oktober 2013 im Einsatz. Zum einen den Museumszug, bestehend aus drei „T-Wagen“ der auf dem Innenring (also im Uhrzeigersinn) fährt, zum anderen den „Hanseat“, der in Gegenrichtung unterwegs ist.
Gehen wir also mal runter zur Hochbahn und drehen wir eine Runde mit den alten Schätzchen.

T-Wagen

Der Museumszug ist heute mit drei Wagen unterwegs. Den Anfang macht Wagen 220. Der Urahn aller Hamburger U-Bahn-Züge von 1920 repräsentiert als „T-Wagen“ die erste Generation der Hochbahnfahrzeuge.
Nach dem Krieg wurden aus den traurigen Resten vieler T-Wagen in den Falkenried Werkstätten sogenannte „Umbauwagen“ wieder aufgebaut. Daraus erklärt sich dann auch das „U“ in der Typbezeichnung von Wagen TU2 / 8762. Das Fahrzeug mit der markanten Stahlbeplankung bildet den Mittelteil des Zuges. Ein weiterer Umbauwagen, der TU1 / 8838 bildet heute das Schlusslicht. Im Bild der wahrlich antike Führerstand.

Innere Werte

Faszinierend ist auch das liebevoll restaurierte Innenleben der Wagen, hier spiegelt sich ein Stück Alltagswelt der verschiedenen Epochen wider.

auf der Strecke

Einen besonders guten Blick aus dem Zug hat man vom Platz des „Schaffners“, links neben der Fahrerkabine, denn dort steht man direkt an der Frontscheibe des Fahrzeugs.
Während ich dort fotografiere, bittet uns eine Dame, ihr den Platz zu überlassen. Sie schaut eine Weile aus dem Fenster. Mit den Worten: „Einmal musste ich das noch machen, dort habe ich als Kind immer gerne gestanden“, geht sie schließlich zu ihrem Sitzplatz zurück.

DT1 Hanseat

Auf dem Außenring ist der „Hanseat“ unterwegs. Der 1958 in Uerdingen gebaute Doppeltriebwagen – DT1 ist derzeit der weltweit einzige „U-Bahn-Gesellschaftszug“. Er verfügt daher über allerhand Extras, wie Garderobe, Bar, Musikanlage und Tanzfläche. Auch ein „Stilles Örtchen“ ist vorhanden, außerdem nimmt er mit seinem nachgerüsteten Wagen-Durchgang eine der großen Innovationen der neuen DT5  Züge vorweg…

Dank!!!

Der Verkehrshistorische Tag 2013 wäre ohne das große Engagement vieler Freiwilliger und Ehrenamtlicher nicht möglich gewesen. Die Freude und Begeisterung der Mitwirkenden ist jedenfalls auf die Fahrgäste übergesprungen. Dafür vielen Dank!

Links

Karte der Hochbahn Ringstrecke

Kommentare sind derzeit nicht möglich.

Videos

Video-Galerien Hintergründe & Making-of

Fotos

kommentierte Aufnahmen Foto-Galerien

» KARTE

» BLOG