Hamburg ganz klein

Auf dem Rathhausmarkt, vor dem Eingang zum Bucerius Kunstforum steht seit vielen Jahren ein bronzenes 3D-Modell der Hamburger Innenstadt und trotzt dem Hamburger Wetter.
Besonders hübsch ist es, wenn sich nach einem Regenschauer die Kanäle des Reliefs mit Wasser gefüllt haben.

„Hamburg ganz klein“ weiterlesen

Moin 2014

Das ist doch mal was, das Jahr beginnt mit klarem, blauem Himmel und einer kühlen Brise. Euch allen ein frohes, gesundes und interessantes neues Jahr!

Statt den unvermeidlichen Jahresrückblick zu veröffentlichen, habe ich meine Seite aufgeräumt und ein Fotoalbum eingerichtet.

gucken? »

100 Brücken und mehr…

Seit Mitte September stellt die Bloggerin „kurzundknapp“ täglich eine der vielen Hamburger Brücken vor. Bei der Lektüre ihrer Beiträge bekommt man eine Ahnung davon, warum Hamburg zu den brückenreichsten Städten der Welt gehört. Außerdem erfährt man ganz nebenbei so einiges über die Geschichte der Hansestadt und über die vielen unterschiedlichen Stadtteile Hamburgs. CupOfCoffee gratuliert zum einhundertsten Beitrag, der dieses mal eine äußerst mysteriöse Brücke behandelt, die es…

…aber lest doch einfach selbst! »

Wasserkunst

Wasserkunst – dieser Begriff hat weniger mit künstlerisch anspruchsvollen Springbrunnen und Wasserspielen zu tun, sondern beschreibt die Förderung, Reinigung und Verteilung von Trinkwasser vor allem in großen Städten. In Hamburg war die Elbinsel Kaltehofe lange Zeit ein wichtiger Teil dieser Infrastruktur. Noch bis 1990 wurde hier Trinkwasser für die Hansestadt aufbereitet. „Wasserkunst“ weiterlesen

Frühling an der Alster

Der Frühling ist nach Hamburg zurückgekehrt. Auf der Alster herrscht reger Betrieb. Böse Zungen behaupten ja, mittlerweile kenne der durchschnittliche Großstädter mehr Markennamen, als Begriffe aus der Natur. Daher nutzen wir unseren Spaziergang mal gleich für einen kleinen Crashkurs in Ornithologie… 🙂

„Frühling an der Alster“ weiterlesen

Alsterglacis & Dammtor

Nicht immer war es möglich, einfach so in die Hamburger Innenstadt zu spazieren. Zu früheren Zeiten war Hamburgs Stadtkern durch wehrhafte Wallanlagen geschützt. Nur durch gut bewachte Stadttore war ein Zugang möglich. Heute ist davon fast nichts mehr zu sehen, einige Namen deuten jedoch noch auf die früheren Zustände hin.

„Alsterglacis & Dammtor“ weiterlesen

Baustelle

Hoch über Speicherstadt und Hafencity thront der Glasbau der Elbphilharmonie auf dem Kaispeicher A. Auf Hamburgs prominentester Baustelle wurden die Arbeiten wieder aufgenommen. Ob hier 2015 tatsächlich das erste Konzert gespielt wird, ist aber weiterhin ungewiss.