Margarinedose

Mitten im Hamburger Hafen, am Veddeler Damm steht seit einigen Jahren eine kleine schwarze Lokomotive. Sie sieht ein wenig so aus wie die „Emma“ von Jim Knopf und Lukas und sie weist Besuchern den Weg zum Hafenmuseum am Bremer Kai.
Ihr richtiger Name lautet allerdings wie eine Margarine Marke und sie hat ein bewegtes Leben hinter sich.

„Margarinedose“ weiterlesen

Biotop vital

Wenn man der Natur mitten in der Stadt freie Hand lässt, beginnt sie ziemlich schnell, Boden gut zu machen. Ob das nun der vergessene Mülleimer während der Urlaubsreise, oder eine vergessene Baugrube im Stadtentwicklungsgebiet ist, macht kaum einen Unterschied. Es passiert immer das gleiche.

„Biotop vital“ weiterlesen

Hannoverscher Bahnhof III

Auf der Baustelle des Lohseparks in der Hamburger Hafencity bietet sich derzeit die einmalige Gelegenheit, einen Blick auf die Fundamente eines längst verschwundenen Bauwerks zu werfen. Der alte Hannoversche Bahnhof mit seiner wechselvollen Vergangenheit ist nach vielen Jahrzehnten ein letztes Mal aus der Versenkung aufgetaucht.

„Hannoverscher Bahnhof III“ weiterlesen

Berlin & Copenhagen auf Diät

Sommersonne in Hamburg. Während die einen den Körper mit Bier und Eiscreme pflegen, denken andere Zeitgenossen angesichts leichter Bekleidung vielleicht gerade über eine Diät nach.
Die beiden Damen, die sich dieser Tage in der Hansestadt eingeschifft haben, sollen allerdings mehr als nur ein paar Pfunde los werden. Mehrere hundert Tonnen müssen die Fährschiffe „Berlin“ und „Copenhagen“ in den kommenden Monaten abspecken.

„Berlin & Copenhagen auf Diät“ weiterlesen

Der lange Weg zum Blog #5

Jetzt auch online! Wo? Im Internet? Im Web? Auf Facebook? Es soll ja tatsächlich Zeitgenossen geben, für die das Internet vor allem und ausschließlich aus dem bekannten sozialen Netzwerk mit dem kleinen „f“ besteht.
Dabei sind Facebook, Twitter und Co. nur Teilmengen des World Wide Web und letzteres wiederum nur eine Teilmenge des Internet, logische Gebilde innerhalb eines weitaus größeren Gebildes aus Servern und Routern, Kabel- und Funkstecken, Diensten und Protokollen, Anbietern und Nutzern.

Der Begriff „Netzwerk“ ist heute vielfältig belegt, selbst außerhalb der Computerwelt spricht man gerne von Netzwerken. Jeder hat heute sein persönliches, oder berufliches Netzwerk und irgendwie hängt alles miteinander zusammen. Auf dem langen Weg zum Blog kommen wir um das Thema Vernetzung nicht herum. Um das Gewirr ein wenig zu entflechten, bemühen wir wieder einmal die Zeitmaschine und springen zurück zu dem Zeitpunkt, als das Internet seinen Anfang nahm. Auf geht’s ins Jahr…

„Der lange Weg zum Blog #5“ weiterlesen

feine Mechanik

thumb_gtIm Miniatur Wunderland arbeiten die Techniker an allen Ecken an aufwendigen, verrückten und ungeheuer faszinierenden Spielereien. Neben der Herausforderung, einen Vulkan zum Ausbruch zu bewegen, ist vor allem die Testfahrt des Mini-Transrapid eines vieler Themen der neuen Folge von Gerrits Tagebuch.
„feine Mechanik“ weiterlesen

Hamburgs Brücken: 200 and counting…

Hamburgs Brücken sind nicht zu stoppen. Mittlerweile umgezogen nach WordPress, hat Bloggerin Sabine im Laufe der letzten Monate ein kleines Brücken-Kompendium geschaffen, das täglich größer wird. Immer wieder gräbt sie zu einer Brücke Geschichten und Fakten aus, die manchmal staunen lassen. Heute veröffentlicht sie Brücke Nr. 200.
Und als wenn das nicht schon genug wäre, auch noch auf einer neuen Domain…

…aber lest doch einfach selbst »

Post aus Übersee

Seit ich diese Seiten betreibe, erreichen mich jede Woche zahlreiche Zuschriften aus fernen Ländern. Da diese leider immer wieder im Backend „hängen“ bleiben, habe ich mich entschlossen, von Zeit zu Zeit den einen, oder andern Leserbrief zu befreien, denn geteilte Freude ist doch doppelte Freude.

Das Thema heute:

„Post aus Übersee“ weiterlesen

Der lange Weg zum Blog #1

Wenn ich heute schnell einen Artikel in mein WordPress-CMS tippe und dazu ein paar Fotos „uploade“, dann ist das ungefähr so einfach, oder kompliziert, wie Auto zu fahren. Dabei ist die Technologie, die wir dazu nutzen, noch so jung, dass die meisten Meilensteine vom „Heimcomputer“ bis zum WordPress-Blog bequem in den Zeitraum meiner bisherigen Lebensspanne passen. Ich nehme euch heute mal mit ins Jahr 1986. Dort lag meine persönliche Stunde Null des Computer Zeitalters. Es war für mich der erste Schritt zum Blog…

„Der lange Weg zum Blog #1“ weiterlesen

Brücke recycelt

Heute gibt es hier eine Permiere – ich blogge außer Haus. Eigentlich war es ja nur eine Frage der Zeit, dass ich mal einen Gastbeitrag für meinen Lieblingsblog „Hamburgs Brücken“ schreibe. Kurzundknapp war tatsächlich so nett, ihn heute zu veröffentlichen. Wusstet ihr, dass man Brücken sogar recyceln kann? Das funktioniert tatsächlich,…

…aber lest doch einfach selbst »

Quer durch den Hafen

Das Herz Hamburgs schlägt im Hafen. Umschlagsplatz für Waren aller Art, Arbeitsplatz vieler Hamburger, Standort moderner Technik und Museum der traditionellen Seefahrt – der Hafen ist ein faszinierender Ort. Ausgerechnet hier zwischen Schuppen, Kranen, Bahnanlagen und Containerplätzen ist in den letzten Jahren ein recht ordentliches Radwegnetz entstanden. So satteln wir an einem sonnigen Samstagmorgen die Drahtesel und radeln kurz darauf durch ein Vélorevier, das in Deutschland wohl einzigartig ist.
Ganz nebenbei folgen wir auch noch der Spur von „Hamburgs Brücken“, auf die ich im Folgenden immer wieder verweise.

„Quer durch den Hafen“ weiterlesen

Kaffee von Mama für Herrn Miwuletti

Hier der versprochene Filterkaffee von meiner Mama für den Herrn Miwuletti. Oder anders gesagt: Das MiWuLa hat jetzt ein Italien-Blog.
Ab sofort begleitet das Wunderland den Bau des Italien-Abschnitts mit einer eigenen Internetseite. Neben dem eigens eingeflogenen Pizzaboten, Herrn Miwuletti, der ab jetzt regelmäßig aus dem MiWuLa berichtet, kommt gelegentlich auch Modellbauchef Gerhard Dauscher mit spannenden Hintergrundinformationen zum neuen Anlagenteil zu Wort…

…aber lest doch einfach selbst »

Brücke No. 150

Das ist wirklich unglaublich! Seit 150 Tagen schreibt Bloggerin Sabine Sternberg jeden Tag über eine andere Hamburger Brücke und führt uns dabei kreuz und quer durch die Hansestadt. Vom schicken Winterhude bis in den rauhen Hafenalltag hat Sie jede Menge Geschichten zu den unterschiedlichen Brücken zusammengetragen.
Zum 150ten hat Sie sich jedoch ein ganz besonderes Exemplar ausgesucht, das manchem Hanseaten nicht ganz geheuer sein dürfte…

…aber lest doch einfach selbst… »

Cap San

Vergangenen Mittwoch hatte ich mal wieder Gelegenheit auf Steinwerder zu arbeiten. Zwar hatte ich nur die kleine Kamera dabei und eigentlich auch nicht geplant, ernsthaft zu fotografieren, beim Warten auf die Fähre ergab sich aber doch die Gelegenheit, schnell ein paar Bilder zu schießen. Und so dreht sich diesmal alles um die „Cap San Diego“.

„Cap San“ weiterlesen

Eisnacht

Das war dann doch bannich kalt an den Landungsbrücken Freitag Nacht. Auf der Elbe trieb ein dichter Teppich von Eisschollen stromabwärts, aufgebrochen von den Fahrrinnen der Hafenfähren. Letztere waren im Theaterdienst und schipperten zu später Stunde schnatternde Musicalgäste von Steinwerder zurück in die Stadt.

„Eisnacht“ weiterlesen

Fundamente

Ein paar Fotos vom vergangen Sonntag (12.01). Langsam nimmt der Bau des Abschnitts Fahrt auf. Zunächst wird der Unterbau vorbereitet und auch die Durchfahrt zwischen den zwei Speicherkammern ist bereits vorbereitet. Es ist also trotz der Feiertage einiges geschehen im Wunderland.

„Fundamente“ weiterlesen

Hannoverscher Bahnhof II

Wer in den letzten Wochen mit der Bahn zwischen Harburg und HBF unterwegs war, hat vielleicht die Veränderung westlich der „Pfeilerbahn“ bemerkt. Die blaue Lagerhalle auf dem Großen Grasbrook ist Geschichte. Im Dezember 2013 wurde das markante Lagerhaus abgerissen. Was bleibt ist die Aussicht auf einen neuen Park und die Erinnerung an die wechselvolle Geschichte auf dem Grund des Hannoverschen Bahnhofs.
„Hannoverscher Bahnhof II“ weiterlesen